Lösungen aus dem Mathematikabitur aufgetaucht

Vor einigen Tagen machte folgende Meldung die Runde und wurde natürlich von vielen Lehrerbashern in diversen Foren ausgeschlachtet:

Mathematik-Abitur in Baden-Württemberg — Lösungen aufgetaucht

 

(Siehe http://www.spiegel.de/schulspiegel/mathe-abi-in-baden-wuerttemberg-loesungen-im-netz-aufgetaucht-a-1024951.html)

Laut einer weiteren Meldung war der Sohn eines Lehrers vermutlich der „Übeltäter“: http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/baden-wuerttemberg-loesungen-des-mathe-abiturs-im-internet-a-1025067.html

 

Nach den Mutmaßungen, daß der Lehrer bereits vor dem eigentlichen Prüfungstag die Lösungen kannte und seinem Sohn zur Verfügung stellte, sehe ich mich als Mathematiklehrer an einem beruflichen Gymnasium doch zu einer Stellungnahme „genötigt“:

Nein, weder die Aufgaben noch die Lösungen sind vor dem Prüfungstag verfügbar. Sie werden in versiegelten, verschlossenen Umschlägen angeliefert und erst am Morgen der Prüfung etwa anderthalb Stunden vor Beginn der Prüfung vom Abteilungsleiter aus dem Tresor der Schule entnommen und im Beisein aller beteiligten Fachlehrer geöffnet, deren Klassen die jeweilige Prüfung schreiben.

Die Öffnung der Aufgaben wird protokolliert, insbesondere achten wir als Lehrer auf das Siegel und den ordnungsgemäßen Ablauf.

Nach der Öffnung der Aufgaben werden diese durchgelesen und auf Fehler und unklare Fragestellungen geprüft, ebenso die Lösungen. Anschließend werden sowohl Aufgabensatz und Lösungen wieder an den Abteilungsleiter zurückgeben und die Aufgabensätze für die jeweiligen Klassen abgezählt.

Man hat als Lehrer keine Gelegenheit die Aufgaben und Lösungen zu kopieren oder zu fotografieren und es ist bis zum Beginn der Prüfung (in der Regel um 8 Uhr) kein Kontakt zu den eigenen Schülern möglich.

 

Erst nach Ende der Prüfung erhält der korrigierende Fachlehrer den Aufgabensatz, den Lösungssatz und die Abiturklausuren, zusammen mit der „blauen Liste“.

An allen Schulen, an denen ich bislang tätig war, wurde ordnungsgemäß gehandelt.

Nochmals:

Bis zur Öffnung der versiegelten Umschläge ist nur den Mitgliedern der Aufgabenerstellungskommission der Inhalt der Aufgaben bekannt. Diese Mitglieder haben im betreffenden Schuljahr keine eigene Prüfungsklasse.

 

Dieser Beitrag wurde unter Schule allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.